Bulgarien und Rumänien Rundreise

Rumänien • Bukarest & Umgebung

Erleben Sie auf dieser Reise das Beste aus zwei Ländern: Orthodoxe Klöster, mittelalterliche Festungen, verwunschene Schlösser, verträumte Bergdörfer, abwechslungsreiche Landschaften und herzliche Menschen prägen seit jeher Rumänien und Bulgarien.

Reisehighlights:

  • Balkan-Duett - Das Beste aus 2 Ländern
  • Großes Besichtigungsprogramm

Reiseleitung:

  • deutsch
2 Erw. 11 Nächte p.P. z.B. am 13.10.2020 ab € 1199,-
  • Flug, Rail & Fly
  • Transfers im komfortablen Reisebus
  • Halbpension
Buchungscode: OTPR02
Reisedaten:
Verfügbarkeit prüfen
Rundreise-Bulgarien-Rumaenien-routenkarte-Maris-Reisen

1. Tag: Anreise.

Flug nach Bukarest, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Bukarest – Veliko Tarnovo (ca. 190 km).

Nach dem Frühstück entdecken Sie die rumänische Metropole. Das einstige „Paris des Ostens“ befindet sich nach dem Ende des Kommunismus im Aufbruch und zeigt sich als weltoffene Stadt mit einem großen Kultur- und Unterhaltungsangebot. Während der Stadtrundfahrt/-gang sehen Sie u.a. das Athenäeum, den königlichen Palast, den Triumphbogen und die charmante Altstadt. Besonders beeindruckend ist der von Ceausescu begonnene und nie fertig gestellte Parlamentspalast, eines der größten Gebäude der Welt. Nach der Mittagspause fahren Sie über die bulgarische Grenze (Wechsel der Reiseleitung) nach Veliko Tarnovo.

3. Tag: Veliko Tarnovo - Plovdiv (ca. 200 Km).

Veliko Tarnovo war die mittelalterliche Hauptstadt Bulgariens. Heute steht die gesamte Altstadt unter Denkmalschutz. Der Kern der Altstadt liegt zwischen drei Hügeln. Sie besichtigen den Festungskomplex Tsarevets*, einst eine Stadt mit Festungsmauer, Zarenschloss, Kirchen und Wohnhäusern, und machen einen Bummel durch die Handwerkerstrasse „Samovodska Tscharschia“. In den malerischen Gassen finden sich 200 Jahre alte Handwerksstätten, Galerien und traditionelle Restaurants und Cafés. Ihr nächster Stopp ist beim Freilichtmuseum Etar*. Hier werden sehr anschaulich die Lebensweise, Traditionen und Handwerkskünste der Bulgaren dargestellt. Danach besuchen Sie die Königin der Blumen. Im Tal der Rosen wird aus der berühmten Damaszener-Rose das teuerste Rosenöl der Welt gewonnen, das auch in „Chanel No.5“ verwendet wird. Sie besichtigen die Destillerie und verkosten aus Rosen hergestellten Schnaps und Marmelade. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Plovdiv.

Mehr lesen

4. Tag: Plovdiv – Sofia (ca. 150 Km).

Morgens erkunden Sie Plovdiv, Kulturhauptstadt 2019. Die heimliche Schöne des Landes ist eine der ältesten kontinuierlich besiedelten Städte Europas. Thraken, Griechen, Römer, Byzantiner und Otomanen haben die Geschichte der Stadt beeinflusst, die für ihre sehr gut erhaltene Altstadt mit Bürgerhäusern aus dem 18. und 19.Jh. bekannt ist. Auch das Römische Theater*, das Römische Stadion und die Dzumaja Moschee werden Sie beeindrucken. Nach dem Rundgang und etwas Zeit zur freien Verfügung geht es weiter nach Sofia (2 Übernachtungen).

5. Tag: Sofia – Rila Kloster – Sofia (ca. 240 Km).

Heute fahren Sie ins Rila Gebirge. Auf einer Höhe von 1147 m befindet sich hier das größte orthodoxe Kloster* des Balkans. Es wurde im 10. Jh. gegründet und ist UNESCO Weltkulturerbe. Bereits im Mittelalter entwickelte es sich zu einem wichtigen Zentrum des geistigen und kulturellen Lebens in Bulgarien. Die Gebäude auf dem Klosterareal beherbergen rund 300 ausgeschmückte Räume, jeder für sich ein einzigartiges Kunstwerk. Zurück in Sofia machen Sie einen Rundgang durch die Stadt. Er beginnt am Sveta Nedelya Platz im Zentrum, wo die breiten Boulevards der Stadt zusammentreffen. Einige Schritte entfernt befindet sich die St. Georg Rotunda aus dem 4. Jhdt., sie ist die älteste Kirche und das älteste Gebäude der Stadt. Außerdem sehen Sie u.a. großartige Gebäude wie die Banja-Bashi-Moschee, das Archäologische Museum und das Präsidentschaftsgebäude mit den Wachposten. Vorbei geht es am Stadtgarten und dem Nationaltheater Ivan Vasov zur orthodoxen Alexander Nevski Kathedrale* – dem eindrucksvollen Wahrzeichen der Stadt. Ihr Abendessen mit Folkloremusik nehmen Sie in einem Restaurant in Sofia ein.

6. Tag: Sofia – Belogradtschick – Vidin - Craiova (ca. 335 Km).

Im äußersten Nordwesten Bulgariens befinden sich in herrlicher grüner Umgebung die atemberaubenden Felsen von Belogradtschick*. Die 200 Millionen Jahre alten Sandsteinfelsen haben im Laufe der Zeit bizarre Formen wie die Figur des Reiters, der Madonna, des Elefanten oder des Kuckucks angenommen. Ein wunderschöner, mystischer Ort! Weiter geht es gen Norden nach Vidin, eine der ältesten Städte Bulgariens, idyllisch am Donauufer gelegen. Sie besichtigen hier Baba Vida* - die einzige völlig erhaltene mittelalterliche Festung Bulgariens mit dicken Mauern und Türmen, von denen sich eine schöne Aussicht über die Stadt bietet. Nach Überquerung der Donau treffen Sie an der Grenze Ihre rumänische Reiseleitung und fahren in Ihr Hotel in Craiova.

7. Tag: Craiova – Horezu - Sibiu (ca. 260 Km).

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Rundgang durch Craiova, die größte Stadt der „Kleinen Wallachei”. Obwohl die Stadt nicht sehr bekannt ist, gibt es im historischen Zentrum einige Sehenswürdigkeiten wie den Verwaltungspalast, das Kunstmuseum und das Haus des Bans (Herrscher). Das nächste Ziel ist Horezu, ein hübsches Dorf, das für seine handbemalte Keramik berühmt ist, vor allem aber für das Nonnenkloster* aus dem 17.Jhdt., eine der größten Klosteranlagen Rumäniens. Die in wunderschöner Landschaft liegende Anlage wurde im Brancoveanu Stil errichtet und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Sibiu.

8. Tag: Sibiu und Sibiel (ca. 60 km).

Im 12.Jhdt. wurde die Stadt Villa Hermani, heute Sibiu oder Hermannstadt, von den Siebenbürger Sachsen gegründet. Die einzigartige Altstadt ist vollständig erhalten geblieben und zählt zu den schönsten Europas. Ihr Rundgang beginnt am Grossen Ring, einem fast rechteckigen Platz und Zentrum der Stadt. Er ist umgeben von bekannten Gebäuden aus verschiedenen Epochen wie Brukenthal-Palast, Blaues Haus, Rathaus sowie diversen Kirchen und Museen. Weiter geht es zur Lügenbrücke, zum Huetplatz und zur imposanten evangelischen Stadtpfarrkirche. Sie haben genügend Zeit, auch die anderen bekannten Bauwerke und Plätze zu besuchen, bevor Sie am Abend nach Sibiel (Budenbach) fahren, ein traditionelles Dorf in malerischer Umgebung. Hier besichtigen Sie das Glasikonenmuseum*, erfahren Wissenswertes über die Sitten und Gebräuche der Region und nehmen in einem Bauernhaus Ihr Abendessen ein und probieren den hausgemachten Wein und Schnaps.

9. Tag: Sibiu – Biertan – Sighisoara – Raum Brasov (ca. 225 km).

Morgens geht es zuerst nach Biertan (Birthälm), hier befindet sich eine der größten Kirchenburgen* Siebenbürgens mit drei Befestigungsringen und acht Wehrtürmen. Die gotische Hallenkirche war 300 Jahre lang Bischofssitz und beherbergt einen aufwändigen Flügelaltar mit 28 Gemälden. Danach besuchen Sie Sighisoara (Schäßburg), das „rumänische Rothenburg“. Die Stadt war eine der Burgen, die vor über 800 Jahren von den Siebenbürger Sachsen gegründet wurde. Der fast komplett erhaltene historische Kern ist eine der wenigen Festungen, die noch bewohnt sind und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch heute herrscht hier noch eine ganz besondere, mittelalterliche Atmosphäre. Sie sehen den Uhrturm*, der Unter- und Oberstadt miteinander verbindet, das Geburtshaus des Grafen Dracula und die mit künstlerisch wertvollen gotischen Kunstwerken ausgestattete Bergkirche. Die nächsten beiden Nächte schlafen Sie im Raum Brasov.

10. Tag: Bran und Brasov (ca. 70 km).

Vormittags erkunden Sie Brasov, die „Krone Siebenbürgens“. Hier sehen Sie den Mittelpunkt der Altstadt - den mittelalterlichen Marktplatz - wo sich das Alte Rathaus aus dem 15.Jhdt. befindet. Rund um den Markt stehen zahlreiche schöne alte Handels- und Gildehäuser. Das Wahrzeichen der Stadt, die Schwarze Kirche*,  ist die größte spätgotische Hallenkirche östlich von Wien und beherbergt die größte Sammlung orientalischer Teppiche außerhalb der Türkei. Nach dem Stadtrundgang mit Ihrer Reiseleitung bleibt noch Zeit für eigene Erkundungen. Dann wird es gruselig! Sie besuchen das malerische Dorf Bran mit dem berühmten Dracula Schloss*. Majestätisch thront die Burg mit ihren vielen Türmen und Schießscharten auf einem Felsen. 1377 wurde mit dem Bau der Festung begonnen, die die Grenze zwischen Walachei und Siebenbürgen schützen sollte. Nach mehreren Besitzerwechseln ließ Königin Maria die Burg als Sommerresidenz umbauen. Nach der Besichtigung haben Sie Zeit für einen Bummel durch den gemütlichen Ort.

11. Tag: Raum Brasov - Sinaia – Bukarest (ca. 180 km).

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sinaia, die „Perle der Karpaten“. Der rumänische König verliebte sich in die atemberaubende Landschaft und liess hier Ende des 19.Jhdt. seine prächtige Sommerresidenz bauen. Das Schloss Peles* mit seiner prachtvollen Einrichtung in verschiedenen Stilen und den kostbaren Materialien, den Skulpturen, Möbeln, Kronleuchtern und Wandmalereien wird auch Sie verzaubern! Danach besuchen Sie das festungsartige Kloster Sinaia*. Es wurde nach dem ägyptischen Berg Sinai benannt und gab auch der Stadt ihren Namen. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Bukarest. Zum Abschluss eines erlebnisreichen Urlaubs genießen Sie das Abschiedsabendessen in einem Restaurant in der Altstadt.

12. Tag: Abreise.

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

*Eintritt inklusive

Weniger lesen

Ihre geplanten 4-Sterne-Hotels (Änderungen vorbehalten!):

  • Bukarest: Hotel Rin o.ä. (Tag 1) / Novotel City Centre o.ä. (Tag 11)
  • Veliko Tarnovo: Hotel Yantra o.ä.
  • Plovdiv: Hotel Imperial o.ä.
  • Sofia: Hotel Coop o.ä.
  • Craiova: Hotel Splendid 1900 o.ä.
  • Sibiu: Hotel Continental Forum o.ä.
  • Raum Brasov: Ana Hotels o.ä.

    Ihre Verpflegung besteht aus:

      • 11x Frühstück
      • 8x Abendessen im Hotel
      • 1x Abendessen in einem Restaurant in Sofia
      • 1x Abendessen bei den Bergbauern in Sibiel
      • 1x Abschieds-Abendessen in einem Restaurant in Bukarest
      • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE Nutzung
      • Linienflug nach Bukarest und zurück (evtl. Umsteigeverbindung)
      • Transfers und Rundreise im komfortablen Reisebus
      • 11 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer
      • 11x Frühstück
      • 8x Abendessen im Hotel
      • 1x Abendessen in einem Restaurant in Sofia
      • 1x Abendessen bei den Bergbauern in Sibiel
      • 1x Abschieds-Abendessen in einem Restaurant in Bukarest
      • Besichtigung einer Rosendestillerie inkl. Verkostung
      • Alle Eintritte lt. Programm (15 Sehenswürdigkeiten)
      • Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
      • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen. Bei Nichterreichen behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.
      • Änderungen einzelner Reiseleistungen vorbehalten, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und zumutbar sind.
      • Diese Reise ist auch ohne Flug, Transfer und Rail & Fly buchbar € 969,- p.P. (OTPH02).
      • Diese Reise ist nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

      Zur Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige einen Reisepass oder Personalausweis.
      Staatsangehörige anderer Länder informieren sich bitte bei der zuständigen Botschaft über ihre jeweiligen Einreisebestimmungen.

      Weitere Reiseempfehlungen

      Wir verwenden aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit dem Verfahren einverstanden.