Baltikum Rundreise

Eine Baltikum-Rundreise führt durch romantische Dörfer, weite Felder und historische Städte. Besuchen Sie ein Volk, das Gastfreundschaft seit Jahrhunderten zelebriert. Genießen Sie die abwechslungsreichen Landschaften von den Stränden der Ostsee, die durch die dichten Wälder Estlands, über den Rigaischen Meeresbusen bis in Litauens Nationalparks führen. Das Baltikum gilt als Tor zwischen Europa und Russland, zwischen Osten und Westen. Entsprechend ist das Baltikum als Rundreise ein Ausflug in die Geschichte und Kultur beider Kontinente, in die Welt der Ritter und Urwälder, eine Erkundung im Grenzgebiet zwischen drei florierenden Hauptstädten und langem Brauchtum.

Geschichte des Baltikums

Die Kulturgeschichte der Region reicht weit bis vor das Mittelalter zurück. Entdecken Sie die teilweise weltweit einzigartigen und unberührten Urwälder, Naturschutzgebiete und Wanderwege der Region. Die Altstädte im Baltikum bieten eine Mischung aus märchenhaften Prunkbauten und urigen, alten Bürgerhäusern. Die Altstadt Tallinns wurde in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen als außergewöhnlich authentisches Beispiel für eine mittelalterliche Altstadt. Die Militärgeschichte schlägt sich vor allem in Tallinn nieder, wo starke Befestigungen und mittelalterliche Türme bestaunt werden können. Auch die Kerne der lettischen und litauischen Hauptstadt sind von der UNESCO als besonders erhaltenswerte Stadtkerne gelistet. Vilnius bietet beeindruckende Sakralbauten, etwa die klassizistische Kathedrale St. Stanislaus oder die Kasimir-Kirche im Stile des Barock. Sie alte Hansestadt Riga ist berühmt für ihre Jugendstilbauten.

Kultur im Baltikum

Im Baltikum, vor allem in Estland, ist das Johannisfest in der Nacht des estnischen Mittsommers am 24. Juni das wichtigste Fest. Im gesamten Baltikum haben folkloristische Jahrmärkte eine hohe Bedeutung, vor allem das lettische Gesangs- und Tanzfest. Die Balten sind in ihren Bräuchen sehr extrovertiert und beziehen auch im Baltikum Reisende gerne mit ein. Zudem pflegt die Region eine stolze Bierkultur: Von Brennessel-Bier über normales Pils bis zum Rauchbier gibt es alles.

Anreise zur Baltikum-Rundreise

Die Hauptstädte des Baltikums, Riga (Lettland), Tallinn (Estland) und Vilnius (Litauen), verfügen über hochmoderne Flughäfen, die aus ganz Deutschland angeflogen werden. Mietwagen und Taxen sind in den Städten sehr günstig, die Straßenverkehrsordnung ist für Europäer nicht fremd.

Wissenswertes bei Baltikum-Rundreisen

Die Amtssprachen sind jeweils estnisch, lettisch und litauisch, die Länder nutzen den Euro. Viele jüngere Einheimische können englisch, das ist aber keinesfalls eine Selbstverständlichkeit. Die Lebenshaltungskosten sind um einiges günstiger als in Westeuropa, die Kellner und Taxifahrer leben aber vom Trinkgeld. Europäische, zweipolige Schuko-Stecker passen im Baltikum. Die Spannung beträgt 220 Volt bei 50Hz.

Expertentipp zur Baltikum Rundreise

Baltikum Rundreise mit Sandra von Nolcken

Kaum ein Reiseziel ist so spannend und abwechslungsreich wie das Baltikum. Die drei Länder sind landschaftlich und kulturell sehr unterschiedlich. Und so einzigartig präsentieren sich auch die Hauptstädte.

Während Vilnius als Juwel des Barock gilt und Riga durch seine Jugendstil-Bauten verzaubert, zieht Tallinn Sie mit seiner mittelalterlichen Altstadt in den Bann. Lohnend ist auch ein Besuch im Freilichtmuseum Rocca al Mare, wo über 70 Gebäude aus allen Regionen Estlands aufgebaut sind. Und natürlich darf zum Abschluss auch ein Besuch auf dem Wollmarkt nicht fehlen, wo Sie das ein oder andere Mitbringsel erstehen können.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und tolle Erfahrungen auf Ihrer Baltikum Rundreise.

Herzliche Grüße
Ihre Sandra von Nolcken

reiseexperte-sandra-von-nolcken

Sehenswertes im Baltikum

baltikum-rundreisen-maris-reisen-sehenswert-europa-riga

Bei einer Baltikum Rundreise gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten:

  • Die historischen Altstädte von Riga, Tallinn und Vilnius.
  • St.-Peter-und-Paul-Kirche in Vilnius: Beeindruckende Barock-Kirche mit einzigartigen Stuckarbeiten, gilt als architektonischer Höhepunkt von Vilnius.
  • Burg von Trakai: Imposante Wasserburg, eine der größten Festungsanlagen in Litauen inklusive Möglichkeiten für Bootstouren.
  • Nida Beach in Nida: Sauberer und gut kontrollierter Strand, naturbelassen und mit fußläufig gelegenen Strandbars.
  • Motormuseum in Riga: Ein Muss für Autofans und auch für Kinder interessant.
  • Lahemaa Nationalpark: Mischung aus romantischen Wasserfällen, verlassenen Militäranlagen, Mooren und Seen.
  • Kumu Kunstmuseum in Tallinn: Mischung aus zeitgenössischer Kunst und Kunstgeschichte in einem architektonisch interessanten Gebäude.

Beste Reisezeit für das Baltikum

Für eine Reise ins Baltikum eignet sich besonders der Sommer. Zwischen Mai und Oktober ist das Wetter warm und trocken. Da sich der Norden generell etwas kühler zeigt als der Süden, sollten Sie Ihre Rundreise mit angenehmem Klima zwischen Juni und September planen.

Die Monate Juni und Juli weisen die meisten Sonnenstunden auf, zu dieser Zeit haben Sie also am meisten vom Tag. Die Temperaturen liegen im Sommer zwischen 17 und 25 Grad Celsius. Während sich die Küstenregionen klimatisch generell eher feucht zeigen, sind vor allem die Sommermonate im Osten sehr trocken.

Die Temperaturen im Winter liegen meist unter dem Gefrierpunkt und können bis auf minus 20 Grad Celsius absinken. In der Winterzeit gibt es auch am meisten Niederschlag, während das Frühjahr eher trocken ist.

baltikum-rundreisen-maris-reisen-klima-europa-litauen

Baltikum- & Osteuropa Rundreisen

Wir verwenden aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit dem Verfahren einverstanden.