Irland Rundreise

Erleben Sie im Urlaub gerne großartige Landschaften? Lieben Sie es, vielfältige Entdeckungen zu machen und in Bewegung zu bleiben? Dann ist eine Irland Rundreise genau das Richtige für Sie! Neben einer atemberaubenden Natur bietet Ihnen die grüne Insel auch Kultur und Geschichte in Hülle und Fülle. Zahlreiche historische Gebäude laden zum Bestaunen ein und malerische Parks und Gärten sind bei einer Irland Rundreise der ideale Ort zum Innehalten und Erholen. Wer Lust auf mehr Geselligkeit hat, sollte einen traditionellen Pub – am besten mit Live-Musik – aufsuchen und sich ein kühles Guinness gönnen. Wer das bekannteste Bier der Insel nicht kostet, der hat auf seiner Irland Rundreise definitiv etwas verpasst.

Anreise Irland Rundreise

Wer von Deutschland aus zu einer Irland Rundreise starten möchte, nimmt am besten das Flugzeug. In Irland gibt es mehrere internationale Flughäfen – Dublin, Cork, Shannon, Kerry und Belfast – sowie einige kleinere, die über Inlandsflüge erreicht werden können. Die Flugdauer von Deutschland aus beträgt zwischen zwei und zweieinhalb Stunden, je nachdem, von wo aus Sie losfliegen.

Sehenswürdigkeiten bei Irland Rundreisen

Für Liebhaber ursprünglicher Landschaften ist die grüne Insel ein Traum. Ein absolutes Muss Ihrer Irland Rundreise sollten deshalb auch die Cliffs of Moher sein, acht Kilometer lange Klippen, die einen wunderbaren Ausblick auf die Aran-Inseln bieten. Ebenso sehenswert ist der Ring of Kerry, eine Panoramaküstenstraße im gleichnamigen County. Die enge Route führt durch eine malerische Küstenlandschaft, die gespickt ist mit frühzeitlichen Steinforts und Ogamsteinen. Vom bekannten Aussichtspunkt Ladies‘ View aus hat man einen atemberaubenden Blick auf den Killarney-Nationalpark, der sich für ausgedehnte Wanderungen während Ihrer Irland Rundreise eignet. Bei gutem Wetter sollten Sie die Chance nutzen, mit einem Boot nach Skellig Michael überzusetzen. Der berühmte Felsen im Meer, auf dem noch Überreste eines frühmittelalterlichen Klosters zu sehen sind, war Drehort für die beiden Star Wars Filme „Das Erwachen der Macht“ sowie „Die letzten Jedi“. Ungefähr 80 Kilometer von Belfast entfernt, liegt eine einzigartige UNESCO-Welterbestätte, die Sie auf Ihrer Irland Rundreise nicht verpassen sollten: Giant’s Causeway, der aus mehreren tausend gleichmäßig geformten Basaltsäulen besteht und der Legende zufolge von einem Riesen erbaut wurde. Ein weiterer geschichts- und legendenträchtiger Ort, der ein lohnendes Ziel Ihrer Irland Rundreise darstellt, ist Blarney Castle. Nicht weit von der Stadt Cork entfernt, liegt die im Mittelalter erbaute und später umkämpfte Burg. Hier befindet sich auch der Stein der Sprachgewandtheit, der einem die Gabe des freien Sprechens verleihen soll. Dazu muss man den Stein allerdings küssen. Auch die Städte Dublin und Belfast sollten auf der Route Ihrer Irland Rundreise liegen. Temple Bar ist ein beliebtes Viertel in Dublin, das vor allem für sein Nachtleben und seine Straßenmusiker bekannt ist. Im Stadtteil Glasnevin finden Pflanzenliebhaber den Nationalen Botanischen Garten, der seit Mitte des 19. Jahrhunderts existiert. Botanische Gärten finden Sie ebenfalls in Belfast, der Stadt, in deren Hafen vor über hundert Jahren die Titanic gebaut wurde. Wer sich für die tragische Geschichte des Luxusschiffs interessiert, sollte während einer Irland Rundreise das 2012 eröffnete Museum Titanic Belfast besuchen.

Geschichte von Irland

Wie Sie bei Ihrer Irland Rundreise feststellen werden, ist die grüne Insel auch heute noch ein relativ dünn besiedeltes Fleckchen Erde. Die sogenannte Kartoffelfäule, die eine landesweite Hungersnot auslöste, führte Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem massiven Bevölkerungsrückgang, von dem sich die Insel bis heute nicht vollständig erholt hat. Gerade in ländlichen Gebieten gibt es viele kleine Dörfer mit wenig Einwohnern. Nicht nur auf dem Land, sondern auch in den größeren Städten haben sich Legenden und Mythen erhalten. Dem Leprechaun, dem grüngekleideten Kobold der irischen Volkssagen, wurde sogar ein Museum in Dublin gewidmet. Harfe und Kleeblatt sind weitere Symbole der ursprünglich keltisch besiedelten Insel. Das Erbe der Kelten hat sich vor allem anhand der typischen Kreuze sowie vieler gebräuchlicher Muster erhalten. Letztere schmücken oft Wände und Decken, wie Sie bei Ihrer Irland Rundreise sehen werden. Die grüne Insel hat auch viele bekannte neuzeitliche Schriftsteller hervorgebracht, darunter Bram Stoker, den Erschaffer Draculas. Besonders geliebt wird allerdings Nobelpreisträger William Butler Yeats, auf dessen Namen Sie bei einer Irland Rundreise sicherlich stoßen werden. Neben zahlreicher Legenden haben sich die Iren auch eine eigene Sprache bewahrt: Gälisch, was vor allem auf der Dingle Halbinsel noch gesprochen wird. In diesem als Gaeltacht bezeichnetem Gebiet sucht man englische Straßenschilder oder Ortsbezeichnungen vergeblich – eine wahre Herausforderung während Ihrer Irland Rundreise!

Wissenswertes für eine Irland Rundreise

Wer eine Irland Rundreise unternimmt, sollte sich über eine Besonderheit im Klaren sein: Die grüne Insel ist ein geteiltes Land. Während der Norden Irlands Teil des Vereinigten Britischen Königreiches ist, bildet der Rest der Insel die Republik Irland. Letztere gehört zur EU und verwendet deshalb auch den Euro als Währung. Sie müssen also für einen Aufenthalt in der Republik Irland kein Geld umtauschen. Steht allerdings auch Nordirland auf Ihrem Plan für eine Irland Rundreise, benötigen Sie britische Pfund Sterling.

Expertentipp für Irland Rundreisen

Irland & Nordirland Rundreise mit Sandra von Nolcken

Sicherlich kennen Sie die unvergesslichen Panoramen von Irland bereits aus Film und Fernsehen. Die spektakulären Landschaften der „Grünen Insel“, die über 40 Grüntöne haben soll, sind gern genutzte Drehorte für Hollywood- Produktionen und TV-Serien.

Entdecken auch Sie die schönsten Landschaften Irlands bei einer Rundreise: Von den höchsten Steilklippen Europas, über die faszinierende Karstlandschaft der Burren bis hin zu kargen Hochebenen, heidebedeckten Torfmooren, Fjorden, Wäldern und Seen in der Region Connemara. Das alles ist gepaart mit einer wechselvollen Geschichte, deren Spuren noch heute an jeder Ecke Irlands zu finden sind. Angefangen von megalithischen Dolmen und Ganggräbern über mittelalterliche Burgen und Klöster bis hin zu prachtvollen Schlössern und Herrenhäusern.

Nach einem erlebnisreichen Tag lässt sich der Abend einer Irland Rundreise nirgendwo besser verbringen als in einem der zahlreichen Pubs mit Live-Musik. Lassen Sie sich vom Klang von Fiedel, Flöte und Gitarre mitreißen und stimmen Sie mit ein, wenn bekannte Lieder wie „Whiskey In The Jar“ oder „Molley Malone“ erklingen. Sláinte!

Herzliche Grüße
Ihre Sandra von Nolcken

reiseexperte-sandra-von-nolcken

Sehenswertes bei Irland Rundreisen

irland-rundreise-maris-reisen-sehenswert-europa-giants-causeway

Besonders sehenswert auf Ihrer Irland Rundreise:

  • Cliffs of Moher: beeindruckende Klippen mit toller Aussicht.
  • Ring of Kerry: malerische Panoramaroute, die direkt an der Küste Westirlands entlangführt.
  • Connemara: faszinierende Landschaft mit Heide- und Moorgebieten und hohen Bergen.
  • Kylemore Abbey: malerisch an einem See gelegene Klosterabtei im Stil eines Märchenschlosses.
  • Giant’s Causeway: einmalige UNESCO Welterbestätte, in Nordirland gelegen und der Sage nach von einem Riesen erschaffen.
  • Kilkenny: Städtchen, das durch seine mittelalterlichen Bauten und das gleichnamige Bier berühmt ist.
  • Dublin: Hauptstadt der Republik Irland mit vielen Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten.
  • Belfast: Hauptstadt Nordirlands, in deren Hafen das berühmte Schiff Titanic erbaut wurde.

Beste Reisezeit für Irland Rundreisen

Die besten Monate für Ihre Irland Rundreise sind entweder Mai und Juni, da sie die meisten Sonnenstunden bieten, oder Juli und August, die wärmsten Monate des Jahres, die etwas weniger sonnig sind. Durchschnittlich werden hier 16 bis 18 Grad Celsius erreicht, allerdings kommt es in dieser Zeit auch immer wieder zu recht plötzlich auftretenden Gewittern.

Mit kürzeren Regenschauern muss man bei einer Irland Rundreise immer rechnen, im Westen der Insel noch mehr als in den anderen Gebieten. Den zahlreichen Niederschlägen verdankt die Insel ihre üppige Vegetation. Gerade in Küstenregionen kann es jedoch sehr windig und daher auch kühl sein.

Warme, wetterfeste Kleidung und passendes Schuhwerk sollten Sie auf einer Irland Rundreise unbedingt dabeihaben.

irland-rundreise-maris-reisen-klima-europa-kueste
Wir verwenden aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit dem Verfahren einverstanden.